12. Runde RLM | ATSV Stadl-Paura - LASK Juniors 2:0 | 11.10.2017

ATSV Stadl-Paura - LASK Juniors 2:0

Mittwoch, 11.10.2017, 19:00 Uhr in Stadl-Paura

 

Die Juniors offensiv leider zu harmlos

Tore: 1:0 (24. Hofstätter), 2:0 (26. Petter)


Im Nachtragsspiel der 12. Runde standen sich heute in der Regionalliga Mitte in einem OÖ-Derby der ATSV Stadl-Paura und die LASK Juniors gegenüber. Beide Vereine dabei unter Zugzwang - auch den Juniors ging nach einem sehr guten Saisonstart zuletzt ein wenig die Puste aus. In den letzten 6 Spielen sprang nur noch ein Sieg heraus.

 

Doppelschlag der Hausherren sorgt für den 0:2 Rückstand

In den Anfangsminuten begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe und es vollzog sich anfangs eine ausgeglichene Partie mit wenig gefährlichen Aktionen in beiden Strafräumen. Die erste gefährliche Gelegenheit konnte dann der ATSV verbuchen. Exposito behauptete im Mittelfeld stark den Ball und verlagerte das Spiel auf den rechten Flügel. Von dort kam die flache Hereingabe, doch Mario Petter verpasste im Fünfer nur knapp (8.). Die Heimischen hatten hier jetzt etwas mehr vom Spiel. Kurz darauf zog Jamakovic aus der zweiten Reihe ab, doch LASK-Keeper Schmid hatte mit dem Aufsetzer nur wenig Probleme (10.). Von den Gästen war hier in der Anfangsphase recht wenig zu sehen. Die Hausherren waren die gefährlichere Mannschaft, sie agierten im Abschluss bis dato jedoch glücklos. Doch dies änderte sich in der 24. Minute: Stadl-Paura schaffte sich mit einer Klasse-Kombination Platz auf dem linken Flügel. Die Super-Flanke von Ex-LASK-Junior Niklas Kölbl erreichte im Rückraum des Sechzehners Raphael Hofstätter, der den Ball per Direktabnahme im Kasten versenkte (24.). Und scheinbar gab diese Führung den Hausherren das nötige Selbstvertrauen, um postwendend nachzulegen. Huskic verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball in der eigenen Hälfte. Nach einem tollen Exposito-Zuspiel auf einen ATSV-Stürmer musste dieser nur noch querlegen - Petter erledigte den Rest und staubte zum 2:0 ab (26.).

 

Die Gäste meldeten sich kurz darauf das erste Mal brandgefährlich zu Wort. Reiter wurde auf halbrechts angespielt, setzte sich mit einem explosiven Sprint gut gegen seinen Gegenspieler durch, zog ab und traf nur den linken Innenpfosten - Pech für die LASK Juniors in dieser Szene (36.). Kurz vor dem Pausenpfiff kamen die LASK Juniors durch einen direkten Freistoß noch einmal zu einer guten Gelegenheit, aber Michl konnte den wuchtigen, doch zu mittig platzierten Schuss per Faustabwehr bereinigen (45.). Zum Schluss kamen die Juniors zwar besser ins Spiel, doch die Hausherren zeigten sich in der ersten Hälfte speziell in der ersten halben Stunde nach vorne deutlich gefährlicher und dementsprechend war die 2:0-Halbzeitführung letzlich auch verdient.

 

ATSV Stadl-Paura verwaltet die Führung bis zum Schluss

Die Anfangsminuten in der zweite Hälfte hatte erst einmal keinen Aufreger parat. Auch nach gut einer Stunde hatte sich in Stadl-Paura wenig getan: Die Hausherren verwalteten den Zwei-Tore-Vorsprung geschickt und die Juniors agierten bisher speziell in der Offensive zu limitiert, um die 2:0-Führung des ATSV ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Gäste blieben hier auch in der zweiten Hälfte leider viel zu ungefährlich. Knapp zehn Minuen vor dem Ende versuchte es noch eimal Carius mit einem Vorstoß, doch seine hohe Flanke blieb ungefährlich und stellte kein Problem für Michl dar (78.). Insgesamt blieben gute Gelegenheiten in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten komplett aus. Unter dem Strich konnten die Hausherren einen über weite Strecken ungefährdeten 2:0-Heimsieg nach Hause fahren, auch weil sich die LASK Juniors in der Offensive am heutigen Abend zu harmlos präsentierten.

 

Aufstellung LASK Juniors

Nicolas Schmid, David Bumberger, Albin Ramadani, Valentin Grubeck, Philipp Schmiedl, Marcel Pointner (70. Stephan Drechsel), Michael Lageder, Dominik Reiter (55. Alexander Burgstaller), Elvir Huskic (K), Alan Carius, Marko Raguz (55. Nemanja Celic). Trainer Ronald Brunmayr.

 

Bereits am Freitag gastieren die LASK Juniors, mit Spielbeginn um 19:00 Uhr, beim punktegleichen Deutschlandsberger SC.

 

Bericht via www.ligaportal.at, Anpassungen Christian Horner