17. Runde RLM | Union St. Florian - LASK Juniors 0:0 | 03.11.2017

Union St. Florian - LASK Juniors 0:0

Freitag, 03.11.2017, 19:00 Uhr m Sportpark St. Florian

 

Die Juniors erkämpfen mit dezimiertem Kader ein gerechtes Unentschieden

Tore: keine


In der 17. Runde der Regionalliga Mitte empfing Union St. Florian am Freitag Abend die LASK Juniors. Die Juniors wollten den vierten Sieg in Serie und damit weiter an der Spitzengruppe dran bleiben. Doch daraus wurde leider, auch aufgrund des dezimierten Kaders (Celic, Burgstaller und Grubeck bei den Profis), nichts: Torraumszenen waren größtenteils Mangelware, beide Teams neutralisierten sich weitestgehend.

 

Wenig Chancen auf beiden Seiten

Die Juniors waren in der Anfangsphase die aktivere und bessere Mannschaft, doch die semi-gefährlichen Distanzschüsse verpassten ihr Ziel (5./8.). Kurz darauf der erste echte Aufreger: Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der "Sängerknaben" lief ein Juniors-Stürmer frei auf den Keeper zu - und wurde an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Doch der Unparteiische hatte kein Foul gesehen und ließ das Spiel weiterlaufen (9.). Die Hausherren versuchten es mit Ecken, doch die Hereingaben blieben erstmal zu ungefährlich. Doch St. Florian wurde jetzt etwas stärker, Falkner wurde mit einem tollen Pass aus dem Halbfeld in Szene gesetzt, doch sein Abschluss mit links klatschte an den Pfosten (19.). Kurz darauf wieder St. Florian, doch ein Angreifer scheiterte mit dem Kopf an Keeper Nicolas Schmid (20.). Nach dieser Drangphase sahen die Zuseher wieder mehr Angriffsbemühungen der LASK Juniors, doch erst verzog ein LASK-Spieler, dann ließ ein Stürmer einen guten Freistoß von halb-rechts durchrutschen (32.). In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitestgehend und so ging es mit einem torlosen 0:0 in die Pause.

 

Hochkaräter kurz vor dem Ende ungenutzt

Nach der Halbzeitpause verflachte die Partie ein wenig, der Großteil des Spielgeschehens fand zwischen den Strafräumen statt. St. Florian war zwar bemüht, doch der Messner-Elf fehlte es im Endeffekt an Durchschlagskraft und auch den LASK Juniors gelang es nicht, die gegnerischen Abwehrreihen zu überwinden. Unter dem Strich konnten die Zuseher ein Match beobachten, das zwar umkämpft war und mit viel Engagement geführt wurde, spielerische Leckerbissen allerding eher außen vor ließ. Die beiden Teams neutralisierten sich speziell in der zweiten Hälfte und so deutete langsam alles auf eine Punkteteilung hin. Dennoch kamen die Hausherren auch in Hälfte zwei zu einer Top-Gelegenheit, doch der Schuss ging am langen Pfosten vorbei. Die "Sängerknaben" gingen jetzt etwas mehr Risiko und dies eröffnete dem LASK einige Konterchancen. Kurz vor Schluss hatten die LASK Juniors dann noch einmal die Riesengelegenheit, hier doch noch den Dreier zu fixieren, doch diese wurde leider vergeben (89.). Kurz darauf beendete der Unparteiische die Partie beim Stand von 0:0. St. Florian hilft dieser Punkt nicht wirklich weiter und auch die LASK Juniors verlieren ein wenig den Kontakt zur Spitzengruppe.

 

Aufstellung LASK Juniors

Nicolas Schmid, David Bumberger, Albin Ramadani, Philipp Schmiedl, Marcel Pointner (87. Marko Batinic), Michael Lageder, Denny Schmid (70. Toni Tasovac), Kenan Zeckanovic (60. Miroslav Cirkovic), Stephan Drechsel, Dominik Reiter, Elvir Huskic (K). Trainer Ronald Brunmayr.

 

Unser junges Team ist nun bereits seit 4 Spielen ungeschlagen und möchte die Herbstsaison gegen die Amateure des WAC natürlich zuhause mit einem Sieg beenden.

 

Bericht via www.ligaportal.at, Anpassungen Christian Horner