25. Runde RLM | LASK Juniors - SV Lafnitz 0:1 | 13.04.2018

LASK Juniors - SV Lafnitz 0:1

Freitag, 13.04.2018, 19:00 Uhr in der TGW-Arena

 

Knappe Heimniederlage gegen den Spitzenreiter

Tore: 0:1 Tomka (61.)


Am Freitagabend hatten die LASK Juniors OÖ mit dem SV Lafnitz den Tabellenführer zu Gast in der TGW-Arena. Die Gäste aus der Oststeiermark konnten sich in der Tabelle bereits einen haushohen Vorsprung erarbeiten und fertigten in der Vorwoche noch die Union St. Florian mit 7:0 ab. Gestärkt vom Derbysieg unter der Woche bzw. mit sieben Heimsiegen en suite im Rücken nahmen die Juniors den Fight an.

 

Die erste Halbzeit bot zunächst ein überschaubares Maß an Highlights. Zu Beginn des ersten Durchgangs waren es vor allem die Juniors, die die gefährlichere Mannschaft waren. Nach gut fünf Minuten fand In-Pyo Oh bereits eine Riesenchance vor. Aus spitzem Winkel schoss er, nachdem er den Schlussmann der Steirer umkurvt hatte, aufs Tor. Sein Ball wurde von einem Gästeverteidiger noch von der Linie gekratzt. Etwa eine Viertelstunde später wurde Huskic über halbrechts knapp am Durchbrechen der Lafnitzer Abwehrreihen gehindert. Bis zum Halbzeitpfiff waren dann die Gäste am Zug. Die Oststeirer feuerten ein paar Schüsse in Richtung des Tors von Thomas Turner, hatten aber ihre Visiere noch nicht scharf genug eingestellt.

 

Mitte der zweiten Halbzeit gelang es dann den Lafnitzern, durch einen Abschluss aus kurzer Distanz mit 1:0 in Führung zu gehen. Die Juniors fanden durch Celic und kurz vor Schluss Grubeck noch gute Ausgleichschancen vor, konnten letztendlich aber nichts mehr an der Heimniederlage ändern. Damit endet eine grandiose, sieben Siege andauernde, Heimserie mit einer knappen Niederlage gegen den Tabellenführer.

 

Aufstellung LASK Juniors

Thomas Turner, Nemanja Celic, Albin Ramadani, Valentin Grubeck, Philipp Schmiedl, Marcel Pointner (72. Florian Aigner), Thomas Piermayr, Michael Lageder, Inpyo Oh (66. Denny Schmid), Alexander Burgstaller (80. Mateo Kvesa), Elvir Huskic (K). Trainer Ronald Brunmayr.

 

So geht es weiter:

Drei Auswärtsspiele in Folge erwarten die Juniors in den nächsten 10 Tagen. Darunter auch die beiden Nachtragsspiele gegen Klagenfurt und Gleisdorf.